Das spricht für einen elektrischen Lattenrost

03 August 2022

photo

Der Lattenrost ist quasi das Fundament eines Bettes. Er stützt Matratze und Körper und sorgt so für einen erholsamen, gesunden Schlaf. Wer seine Schlafposition gerne ändert oder nach der Arbeit die Füße hochlegen möchte, sollte über einen motorisch verstellbaren Lattenrost nachdenken.

Besten Komfort bieten elektrisch verstellbare Lattenroste. Mit ihnen lässt es sich morgens leichter aufstehen und eine gemütliche Lesestunde im Bett ist auch möglich.

Was ist ein elektrischer Lattenrost?

Verstellbare Lattenroste ermöglichen eine genaue Einstellung der Liegeposition, was den eigenen Schlafkomfort meist erheblich erhöht. Weitaus bequemer als ein manuell verstellbarer Lattenrost ist ein Lattenrost, der elektrisch verstellbar ist, also ein Lattenrost mit Motor. 

Mittels einer Fernbedienung lassen sich damit bequem vom Bett aus Kopf, Rücken, Oberschenkel und Unterschenkel anpassen. Wer diesen Komfort einmal erlebt hat, möchte ihn meist nicht mehr missen. 

Motorisch verstellbare Lattenroste gibt es oft mit unterschiedlicher Anzahl von Motoren.

  • 2-motorig: Hier lässt sich das Rückenteil und der Oberschenkel per Fernbedienung einstellen. Dabei trennt sich die Spreu vom Weizen. Eine gute Unterfederung fährt zuerst das Knie nach oben. Damit lässt sich eine Entlastung des Lendendwirbelsäulenbereichs und eine Verbesserung der Seitenlage erreichen. Der Unterschenkel wird erst später angehoben. Das Kopfteil ist von Hand verstellbar.

  • 3-motorig: Siehe 2-motorig mit zusätzlicher motorischer Verstellbarkeit des Unterschenkels. Wenn bei hochgestelltem Oberschenkel der Unterschenkel abgesenkt wird, kann der Lendenwirbelsäulenbereich gestreckt werden. Wenn Sie allerdings schwere Beine haben, können Sie den Unterschenkel hochfahren. Damit erreichen Sie einen besseren Rückfluss von Blut in den Beinen, was für Menschen mit Venenproblemen wichtig ist.

  • 4-motorig: siehe 3-motorig plus motorisch verstellbares Kopfteil. Das verstellbare Kopfteil ist ein schöner Luxus für Menschen, die gerne im Bett lesen oder fernsehen.

  • 5-motorig: siehe 4-motorig mit zusätzlicher Möglichkeit, die gesamte Liegefläche zu erhöhen bzw. zu neigen. Wer ein zu niedriges Bett hat und morgens nicht mehr so leicht aufstehen kann. Solche Motorrahmen lassen sich ohne Weiteres auch im Pflegebereich einsetzen (Mehr lesen: Komfortbetten, Pflegebetten, Seniorenbetten: Wir beraten Sie).

Per Knopfdruck kann so auch nachts die Einstellung des Lattenrostes schnell geändert werden. Schmerzen und andere Beschwerden durch Fehlhaltungen im Schlaf lassen sich so verhindern beziehungsweise lindern. Da der Körper sich mit elektrischer Unterstützung leicht aufrichten lässt, hilft ein elektrisch verstellbarer Lattenrost beim Aufstehen.

Durch bestimmte Funktionen kann die gesamte Wirbelsäule sanft gestreckt werden. Darüber hinaus ist auch passive Gymnastik möglich.

Elektrische Lattenroste – sofort lieferbar

Für wen eignet sich ein elektrischer Lattenrost?

Ein elektrisch verstellbarer Lattenrost eignet sich für alle Menschen. Besonders ältere Menschen und Personen mit körperlicher Einschränkung sollten über einen Motorrahmen nachdenken.

Durch die vielen Einstellmöglichkeiten lässt sich der Schlafkomfort deutlich verbessern. Der integrierte Motor ermöglicht eine bequeme Verstellung des Lattenrostes ohne Kraftaufwand. Zudem werden das tägliche Zubettgehen und Aufstehen erleichtert. 

Wer Wert auf besonderen Schlafkomfort legt, sollte ebenfalls über einen Lattenrost mit Motor nachdenken – unabhängig vom Alter und der eigenen Fitness. Hier haben wir für Sie zusammengefasst, was für einen elektrisch verstellbaren Lattenrost spricht:

  • Die ergonomische Anpassung an den Körper lässt sich damit perfektionieren

  • Individuelle Einstellung direkt vom Bett aus

  • Komfort bequem auf Knopfdruck

  • Geringer Kraftaufwand und daher rückenschonend

So stellen Sie einen Lattenrost nach Schlafposition richtig ein

Für gewöhnlich ändern Menschen ihre Schlafposition nachts häufig, meist unbewusst. Dennoch besitzen viele Menschen eine bevorzugte Schlafposition und an dieser sollten Sie sich beim Zusammenstellen Ihres Schlafsystems orientieren.

Die Schlafpositionen unterscheiden sich wie folgt: Rückenlage, Bauchlage, Seitenlage. Die Schlafposition auf dem Bauch ist eher ungünstig, da sie gegen die natürliche S-Form der Wirbelsäule arbeitet und der Halswirbelsäulenbereich ständig verdreht ist. 

Als Seitenschläfer sollten Sie Ihren Lattenrost im Kopf- und Fußbereich möglichst flach einstellen. So bleibt die Wirbelsäule in einer weitgehend geradlinigen Position, was Nackenschmerzen und andere Verspannungen verhindert. Je nach Hüftbreite kann es vorteilhaft sein, wenn der Oberschenkelbereich leicht erhöht wird. Damit wird das Becken gerade gestellt und eine Torsion der Lendenwirbelsäule verhindert.

Wer bevorzugt auf dem Rücken schläft, kann durch ein höher gestelltes Rückenteil nachts besser Luft bekommen und Schnarchen verhindern. Durch die gleichzeitig erhöhte Oberschenkelanstützung bzw. den Knieknick wird die Wirbelsäule im unteren Bereich entlastet.

Für eine verbesserte Blutzirkulation können Sie das Kopfteil Ihres elektrisch verstellbaren Lattenrostes flach und das Fußteil höher stellen. Das schont den Kreislauf und hilft gegen schwere Beine. Für die Herz-Waage-Position wird zusätzlich noch das Rückenteil hochgefahren, bis das Herz auf Höhe der Fersen ist.

Menschen mit Herzinsuffizienz, koronarer Herzkrankheit, Lungenödem oder Atemnot, kann die Herzbettlagerung bzw. der Paschasitz empfohlen werden (Kopf hoch-Bein tief-Lagerung). Dazu wird das Rückenteil hochgefahren und die Knie erhöht, dann aber das gesamte Bett zum Fußende hin geneigt. Die Knie liegen dann höher als die Füße. Für den Paschasitz werden die Arme mit Decken oder Kissen unterpolstert, damit sie und die Schultern etwas höher kommen. So wird der Brustkorb weiter und und es kann leichter geatmet und tiefer inhaliert werden.

Was passiert bei Stromausfall?

Sollte es zu einem Stromausfall kommen, können Sie Ihren Lattenrost dennoch nutzen. Bei den Produkten in unserem Sortiment ist gewährleistet, dass sich diese auch bequem manuell einstellen lassen. Hochwertige Lattenroste sind nahezu wartungsfrei. 

Alle unsere motorisch verstellbaren Unterfederungen haben eine Notabsenkung. Wenn es in der Sitzposition zu einem Stromausfall kommen sollte, lässt sich der Rahmen wieder in die flache Position zurückfahren.

Darüber hinaus gibt es auch Motorrahmen mit einem eingebauten Akku. Dieser muss nicht dauerhaft ans Stromnetz angeschlossen sein. Lediglich zum Aufladen des Akkus.

Motorrahmen mit eingebautem Akku - sofort lieferbar

Sollte der Motor doch einmal defekt sein, so wird dieser separat zum Service geschickt. Selbst wenn also einmal der Motor ausfallen sollte – was sehr selten vorkommt – können Sie Ihr Lattenrost weiterhin nutzen.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten 

Wer auf einen elektrisch verstellbaren Lattenrost Wert legt, möchte seinen alltäglichen Komfort erweitern. Damit Sie unter den vielen Angeboten die richtige Wahl treffen, sollten Sie auf folgende Dinge achten:

Zunächst sollte die eingebaute Technik möglichst leise arbeiten, wenn der Lattenrost nachts verstellt wird. Ein leises Motorgeräusch ist für einen selbst viel angenehmer und auch der Bettnachbar bleibt ungestört. 

Sie möchten in Ihrem Schlafzimmer auf Elektrosmog und seine möglichen biologischen Wirkungen möglichst verzichten? Dann sollten Sie bei Ihrem elektrischen Lattenrost auf eine integrierte Netzfreischaltung achten. Der Strom fließt nur, wenn Sie den Lattenrost verstellen möchten. In der restlichen Zeit ist der Motor ohne Spannung.

Bei der Fernbedienung zu Ihrem Lattenrost haben Sie die Wahl zwischen einer herkömmlichen mit Kabel sowie einer Funkfernbedienung. Entscheiden Sie selbst, welche Variante für Sie den größeren Komfort bietet. In unserem Bettenfachgeschäft nahe Heilbronn können Sie alles in Ruhe testen und sich von uns beraten lassen.

photo

Welche Matratzen sind für elektrische Lattenroste geeignet?

Für einen gesunden Schlaf ist das richtige Schlafsystem absolut wichtig. Lattenrost, Matratze, Kissen und Bettdecke sollten optimal aufeinander abgestimmt sein. Wer sich für einen elektrischen Lattenrost entscheidet, sollte wissen, dass sich dazu nicht alle Matratzen eignen. Die Matratze sollte sich an die Winkel, die der Lattenrost in seinen verschiedenen Einstellungen vorgibt, anpassen können.

Dies ist besonders dann gegeben, wenn die Matratze dreigeteilt ist. Durch die vorgegebenen Knickstellen gleichen sich die einzelnen Abschnitte der jeweils eingestellten Position des Lattenrostes optimal an. Wer bereits eine Matratze mit verschiedenen Körperzonen besitzt, sollte einen Lattenrost mit der gleichen Anzahl an Zonen wählen. 

Insbesondere Kaltschaummatratzen bieten für die Verwendung mit einem elektrisch verstellbaren Lattenrost die notwendige Flexibilität. Die hohe Punktelastizität von Kaltschaummatratzen lässt Körperbereiche wie Hüfte und Schulter bequem einsinken. Das ist für eine orthopädisch richtige Liegeposition optimal. Ebenfalls gut verwendbar sind Taschenfederkernmatratzen mit der Unterteilung für die Knickpunkte des Motorrahmens und Latexmatratzen.   

Auch für jüngere Menschen empfehlenswert

Ein elektrischer Lattenrost bietet optimalen Komfort, den zunehmend auch jüngere Menschen zu schätzen wissen. Nach einem langen Arbeitstag lassen sich bei hochgestelltem Fußteil schwere Beine gut hochlagern und entlasten. Wer tagsüber viel im Stehen arbeitet, weiß diesen Komfort schnell zu schätzen.

Gute Motorrahmen lassen sich im Beinbereich bis in die Stufenlagerung anstellen, damit die Bandscheiben im Lendenwirbelsäulenbereich entlastet werden und ihre Dämpfkraft wieder aufbauen können. 

Heutzutage wird der Schlafbereich gerne auch tagsüber genutzt und gehört quasi mit zum Wohnbereich. Das klassische Schlafzimmer, das nur zum Schlafen betreten wird, hat zunehmend ausgedient. 

Ältere wie auch junge Menschen nutzen das Bett gerne zum gemütlichen Lesen vor dem Schlafengehen oder auch tagsüber. Für eine bequeme aufrechte Sitzposition empfiehlt sich dann ein elektrisch einstellbarer Lattenrost. Auf Knopfdruck lassen sich bei diesem Kopf- und Fußteil individuell verstellen für die eigene liebste Relax- und Schlafposition.

Gailing Schlafkultur - Sabrina, Norman

Bei uns entdecken Sie elektrisch verstellbare Lattenroste für Einzelbetten (z.B. 80x200 cm bis 140x200 cm) und Doppelbetten (z.B. 160x200 cm bis 280x220 cm) in verschiedenen Größen und von erstklassigen Herstellern. Für schwergewichtige Menschen sind auch verstärkte Lattenroste erhältlich. Besonders flache Ausführungen gibt es für Betten mit Bettkästen..

Stöbern Sie in unserem Online-Shop oder kommen Sie in unser Bettenfachgeschäft nahe Heilbronn. Wir beraten Sie fachkundig und ausführlich zu dem für Sie richtigen Lattenrost mit Motor. 

Die wichtigsten Kaufkriterien sind: 

  • Maße und notwendige Bodenfreiheit
  • Anzahl der Liegezonen, gute Festigkeitsregulierung und Vorhandensein einer spürbaren Schulterkomfortzone (für Seitenschläfer)
  • maximale Belastbarkeit, Stabilität und Lebensdauer
  • Verstellbarkeit von Kopf- und Fußteil
  • Vorhandensein der Notabsenkung
  • Lautstärke des Motors
  • Fernbedienung mit oder ohne Kabel
  • Stabilität (Vermeiden Sie Lattenroste mit Mittelgurt. Das Mittelband bedeutet, dass der Lattenrost insgesamt nicht sehr stabil ist. Das wirkt sich negativ auf den Liegekomfort aus.)
  • Verwendete Materialien in Bezug auf Nachhaltigkeit, Stabilität und Herkunft

Sie erreichen uns telefonisch unter 072 64 / 9 59 96 18 oder per E-Mail an info@gailing-schlafkultur.de. Nutzen Sie gerne auch unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

Weiter
Rufen Sie uns an!

Wir beraten Sie gern persönlich!
+49 (0) 72 64 / 9 59 96 18

Besuchen Sie uns vor Ort!

Riemenstraße 5/4  74906 Bad Rappenau
Mo – Fr: 9 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Sa: 10 - 14 Uhr
An den Samstagen 6.08.22 und 13.08.22 bleibt unser Geschäft geschlossen.

Unsere Expertise für Sie!

Wir sind seit vier Generationen erfolgreich im Großraum Heilbronn tätig.

Zertifikate & Bewertungen

nach oben arrow-up